[bandholm.de]-Forum
#1

Bandholm24 Skeg

in [bandholm.de]-Forum 18.03.2012 11:15
von Sören
avatar

Moin,

im Winterlager habe ich bemerkt, das an meinem Sieg ganz unten tropfenweise Wasser austritt. Prinzipiell ja schon mal kein so gutes Zeichen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Ist der Sieg eigentlich massiv oder hohl?

Danke,
Sören

nach oben springen

#2

RE: Bandholm24 Skeg

in [bandholm.de]-Forum 19.03.2012 12:44
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Moin auch,

das klingt schon komisch, der Skeg ist Teil des Rumpfes und mit ihm zusammen laminiert worden. Bist du sicher, dass das kein Kondensat ist? Ansonsten würde das ja bedeuten, dass der Rumpf an dieser Stelle leck ist - kannst ja mal von innen Wasser drauf geben und gucken, ob da was passiert.

Per

nach oben springen

#3

RE: Bandholm24 Skeg

in [bandholm.de]-Forum 19.03.2012 19:35
von Sören
avatar

Hallo Per,

ich denke Kondensat kann ich ausschließen, denn wenn ich es wegwische kommt langsam aber stetig ein neuer Tropfen heraus. Der Skeg ist bei mir von oben nicht einsehbar. Ich weiß nicht, ob das original ist? Auf jeden Fall ist der Rumpf nicht leck, sondern wenn dann der Skeg, was aber ja bedeutet, dass er eben hohl ist. Kann man bei euch reinschauen von oben?

Grüße,
Sören

nach oben springen

#4

RE: Bandholm24 Skeg

in [bandholm.de]-Forum 19.03.2012 21:22
von bandholm • 6 Beiträge

probier mal daran zu richen.wen die fluessigkeit nach essig richt hast du ein problem.
an den stellen wo næte am rumpf sind ist das gelcoat nicht immer 100% dicht,so kønnen wassermolykuele in`s polyester eindringen,(polyestr ist hygroskopisch)dort gehen diese eine verbindung mit der seure im polyester ein.
folge dieses prozesses ist osmose.die wassermolekuele werden zu wasser und treten dann wieder aus wenn durch frostsprengungen die fluessigkeits kammern geøfnet werden.
du kannst dem abhelfen mit schleifen des unterwasserschiffes und behandeln mit epoxy preimer (f ex,light primer) und einem guten epoxy lack.danach ist dein rumpf gegen eindringendes wasser geschuetzt.
viel erfolg (das hørt sich schlimmer an als es ist)
gruss: jens

nach oben springen

#5

RE: Bandholm24 Skeg

in [bandholm.de]-Forum 10.01.2013 22:45
von nordlicht1005 • 15 Beiträge

Moin,
ich habe vor kurzem ein Teil vom Skeg meiner BA24 abgesägt (für Inborder/Propeller).
Er ist gefüllt, massiv!
etwa 5mm GFK Laminiat von außen, der Körper ist ausgefüllt mit Polyester, und Bootsbauabfällen (Glasfaserreste usw.)
Das Stück (etwa 20cm x 5cm) wiegt ca 4kg.
Platz für Wasser ist da eigentlicht nicht.
Ok vielleicht wurde der Skeg nicht bei allen BA24 gefüllt.
Diese BA24 ist BJ74 Nr143 (Eisenkielversion)

nach oben springen

#6

RE: Bandholm24 Skeg

in [bandholm.de]-Forum 14.01.2013 21:18
von Sören
avatar

Hallo nordlicht1005,
Danke für die Info. Mittlerweile habe ich herausgefunden, dass meine Problemstelle genau so ein Fall von umgebautem Skeg wegen Propellereibaus ist. Die Osmosestellen müssen Spachtel o.ä. Gewesen sein. Der Großteil der Reparatur wurde nämlich offensichtlich mit Epoxy durchgeführt. ich bin aber nur durch Zufall und alte Bilder drüber gestolpert...

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ulrich Junkes
Forum Statistiken
Das Forum hat 120 Themen und 418 Beiträge.